• Urlaub auf Mallorca | Reiseziele JS Hotels
  • Urlaub auf Mallorca | Reiseziele JS Hotels
  • Urlaub auf Mallorca | Reiseziele JS Hotels
  • Tourismus Alcudia Mallorca | JS Hotels
  • Tourismus in Can Pastilla, Mallorca | JS Hotels Can Pastilla
  • Tourismus in Playa de Muro, Mallorca | JS Hotels
  • Tourismus in Can Picafort, Mallorca | JS Hotels in Can Picafort
  • Tourismus in Porto Colom, Mallorca | JS Hotels in Porto Colom
Reservierung ändern/stornieren

Buch

BUCHEN

(+49) 030 22 38 47 39

Síguenos!

Benutzeranmeldung

CAPTCHA
This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
11 + 8 =
Solve this simple math problem and enter the result. E.g. for 1+3, enter 4.
  • Geschichte von Alcudia, Mallorca | JS Hotels

Geschichte von Alcudia

Sie sind hier

Geschichte von Alcudia

Punta de Manresa

Nicht sehr entfernt von la Victòria befindet sich das Naturgebiet von Punta de Manresa. Es handelt sich um eine felsige wundershöne Küste, die auch aus kleine nocht tiefe Buchte besteht.

Römische Eroberung und Besetzung von Alcúdia.

123 v.Chr. der römische Senat organisierte eine Expedition, die von Quinto Cecilio Metelo dirigiert wurde. Dieser wurde später "el Baleàric" genannt. Der Grund dieser Expedition basierte auf eine Eroberung der Balearen, um die Eindringversuche der Piraten ein Ende zu geben, daher es auf den Inseln einen grossen römischen Meereshandel gab.
Der Eindrang der lateinischen Kultur, nicht nur in Pollentia sondern auf der ganzen Insel, ergab die Eingliederung einer höheren Organisation, die römische Republik.
Man vermutet, dass die Gründung von Pollentia von den Gründungsritualen mit dem augur, der alles dirigierte, begleitet wurde. Die Städteplanungen sowie es archäologische Quellen bewiesen haben, waren schon im Voraus geplant. Das Ergebnis war eine Stadt, mit gepflegten Strassen, Kloaken und sogar eine Wasser Lieferung. Pollentia erlebte seine grösste Entwicklung in den I. und II. Jahrhundert n.Chr. mit dem Bau des Theaters in der Außenstadt neben dem alten Hafen.
Im III. Jahrhundert n.Chr. und während der Imperium Krise, die Stadt erlebt einen Rückschritt, der später zu ihrer Verlassung führte.
Die lateinische Kultur prägte das ganze Mittelmeer. Unsere heutige Sprache, das Recht, die Sitten und Angewohnheiten sind das beste Beispiel dafür.
Die Stadt Pollentia ist eine Referenz um den Prozess der “Römisierung” der Balearen zu verstehen. Es handelt sich um einen unicum in der balearischen Archäologie, schon seit den ersten Entdeckungen im XVII. Jahrhundert. Das hat sich bis unsere Tage verlängert indem man die Forschungen fortgesetzt hat, um etwas mehr über unsere Fortfahren zu lernen.

Die Erscheinung von Alcúdia. Islamische Al-Qudya (X - XIII)

Obwohl die ersten Kontakte früher waren, die Mohammedaner installierten sich auf der Insel im Jahr 903 und blieben bis die Eroberung von Jaume I der Eroberer im Jahr 1229.
Isam - Al - Jawlani wurde als erster Regierender gewählt und fing eine Reorganisation auf der Insel an. Das Stadtleben ergab sich in der Hauptstadt Medina Mayurqa, während der Rest der Insel sich in kleinen Dörfern organisierte. Zu diesem Zeitpunkt erschien zum ersten Mal der Name Al - Qudya neben Bullansa, Erbe des alten lateinischen Begriff Pollentia.
Während dieser Periode entwickelte sich die Agrikultur, die auf neue Gießmethoden basierte. Man benutzte ein Wasserrad und stellte wieder den römischen Anbau her. Nebenbei fügte man neue Züchtungen wie Reis oder Baumwolle hinzu.
Medina Mayurqa entwickelte sich zu einem Kommerzpunkt der ersten Linie. Dies ermöglichte, dass Händler aus dem ganzen Mittelmeer hierher kamen. Gleichzeitig wurde es auch einen Kulturmittelpunkt wo Künstler, Dichter, Philosophen oder Mathematiker sein wissen entwickelten.

Die Eroberung durch König Jaume I. Die Erschaffung von el Regne de Mallorca (1229)

Mit der Eroberung der Insel durch die Truppen von Jaume I, auch genant der Eroberer, fing eine neue Etappe an. Man errichtete neue politische und soziale Grundlagen, die Sprache, die Gesetze, Institutionen und Angewohnheiten, die den Charakter der Insel bis unseren Tagen markiert haben.
Am 5 September 1229 verliessen einige Schiffe die katalanischen Hafen von Cambrils und Tarragona Richtung Mallorca, wo sie am 10 September Land erreichten. Doch bis den 31 Dezember dringen die katalanischen Truppen nicht in der Hauptstadt Medina Mayurqa ein.
Als sie die königliche Macht errichtet hatten, ergab sich die Verteilung des Landes, so wie es der König versprochen hatte. Das Buch Llibre del Repartiment (1229) beschreibt diese Verteilung des Königes unter seinen treuesten Vasallen. Die Basis der Verteilung ruhte auf die islamische Teilung, die die Eroberer fanden. Der heutige Gemeindebezirk von Alcúdia war Teil der königlichen Portion.
1248 und mit der Bulle von Inocencio, erscheint zum ersten Mal die Kirche von Sant Jaume de Guinyent, die in kommenden Jahren Sant Jaume d’Alcúdia genant wurde. 1282 erscheint der Name Alcúdia zum ersten Mal in einem Notariat Protokoll.
Unter der Regierung von Jaume II erreicht Alcúdia die Kleinstadt Eigenschaft. Man beginnt den Bau der Mauern nicht nur als Verteidigung sondern auch, um besser den Eingang des Norden der Insel zu schützen.
Der Bau der Mauern war eine harte Tätigkeit für die alcudiencs. Sie vereinten die Landarbeiten und Fischerei mit der Bautätigkeiten und der Wache. Die Konstruktion erreichte sein Ende im Jahr 1963.
Einer der produktivsten Arbeiten des Mittelalters war die Anpflanzung von Trauben und die Herstellung des Weines für seinen Export. Auch die Kommerz Tätigkeit durch den Hafen war sehr erfolgreich. Den Korallenfang für die Herstellung von Schmuck, war das perfekte Komplement der Fischer für ihre finanzielle Unterstützung.

Strand von Alcudia

Strände von Alcudia Mallorca | JS Hotels

Entlang des Hafens von Alcudia zieht sich Platja Gran, ein etwa 7 km-langer, feinsandiger und flach ins Meer abfallender Sandstrand, wo klares ruhiges Wasser die Küste spült. Er wird deshalb als einer der schönsten und sichersten Badestrände der Insel Mallorca betrachtet.

Naturgebiete

Naturgebiete im Norden von Mallorca | JS Hotels

Alcudia ist wegen der wunderschönen Landschaft eine der attraktivsten Gegenden auf Mallorca. In dieser Ecke der Insel herrscht die Natur über alles. Die Küste, die Berge und die Feuchtgebiete bereiten Naturliebhabern ständig neue Überraschungen. Der Naturpark S´Albufera befindet sich nur 4 km von Port d´Alcúdia entfernt. Da es für die Natur so bedeutsam ist, liegt der Großteil des Gebietes von Alcudia unter Naturschutz.

Geschichte von Alcudia

Geschichte von Alcudia, Mallorca | JS Hotels

Nicht sehr entfernt von la Victòria befindet sich das Naturgebiet von Punta de Manresa. Es handelt sich um eine felsige wundershöne Küste, die auch aus kleine nocht tiefe Buchte besteht.

Was Sie in Alcudia unternehmen können:

Was unternehmen in Alcudia, Mallorca | JS Hotels

In Alcudia, im Norden von Mallorca, steht den Besuchern ein breites Betätigungs- und Unterhaltungsangebot für die gesamte Familie zur Verfügung.

Kultur in Alcudia

Kulturangebot Alcudia, Mallorca | JS Hotels

Mit seiner Landschaft, seinen Stränden und seiner zauberhaften Stadt, kann man in Alcudia ständig Neues entdecken: Betätigungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten im Freien, Sport, Kultur bis hin zu Abenteuerausflüge und Wasservergnügen, hier gibt es für Sie immer etwas zu unternehmen.

Gastronomisches Angebot in Alcudia

Gastronomie Alcudia, Mallorca | JS Hotels

In Alcudia auf Mallorca wird Ihnen ein breites, hauptsächlich mediterran geprägtes gastronomisches Angebot zur Verfügung gestellt. Die Küche der Balearen enthält mehr als 500 typische Gerichte mit ausgezeichneten klaren Suppen, reich an einheimischen Produkten vom Land oder aus dem Meer:

Alcudia heute, verschiedene Gegenden

Was besichtigen in Alcudia?  | JS Hotels

Alcudia ist heutzutage eine der höchst-geschätzten Gemeinden auf Mallorca. Entlang der ideal gelegenen 30 km-langen Küste erstrecken sich Strände mit feinem, weißem Sand und klarem Wasser, steile Felswände und wunderschöne versteckte Buchten.